Seit 2015 spielt sich das Monaco Swing Ensemble durch die Republik, den ewigen Django Reinhardt im Ohr und doch eigene, immer wieder neue musikalische Vorstellungen vor Augen: Die ureigene Melancholie des Gypsy Jazz und anderer folklorischer Traditionen (Klezmer, Valse Musette) präsentiert mit der unterhaltsamen Leichtigkeit einer Swing-Band. Abwechslungreich, unterhaltsam und immer tanzbar gestalten die jungen Musiker ihr Programm, stets die Balance wahrend zwischen arrangierten Passagen und der Inszenierung einzelner Solisten.

Auf dem Debut-Album „Marais“ soliert mit Diknu Schneeberger, langjähriger Freund der Band, ein begnadeter Gitarrist, der dem weltmusikalischen Anstrich der Band einer Extra-Portion Virtuosität und Django Flair verleiht. Auf dem neuen Album „Ripley and the Talents“ wagen das Monaco Swing Ensemble den Sprung über den großen Teich: Mit Maximilan Höcherl am Mikro und Waldhorn erkundet man die Brutstätten des US-Amerikanischen Swing der 50er und 60er Jahre.